www.mumnet.com

Neue Partnerschaft für Verkehre nach Westafrika

Die OMA Group wird neuer Partner der Militzer & Münch Gruppe

Die Verträge sind unterzeichnet, die ersten Transporte laufen schon: die OMA Group, mit Hauptsitz in Accra (Ghana), ist der neue Partner für Westafrika-Verkehre der gesamten Militzer & Münch Gruppe. Zudem haben sich einige Landesgesellschaften dem afrikanischen Transport-Netzwerk ALNA angeschlossen.

Über den neuen Partner OMA Group werden in Zukunft alle Transporte aus dem Militzer & Münch-Netzwerk in westafrikanische Länder abgewickelt. Kunden profitieren von einer guten Flächendeckung. Die OMA Group verfügt über Büros in Benin, Burkina Faso, Ghana, der Elfenbeinküste, Senegal und Togo sowie über strategische regionale Partner in Kamerun, Mauretanien, Niger und Nigeria.

Nachdem die OMA Group bereits seit zwei Jahren erfolgreich mit Militzer & Münch Frankreich zusammenarbeitet, hat nun die gesamte Militzer & Münch-Gruppe eine Kooperationsvereinbarung mit dem Unternehmen unterzeichnet. Im Fokus der Zusammenarbeit stehen zunächst Transporte zwischen den Tochtergesellschaften der OMA Group und den Militzer & Münch-Landesgesellschaften in Frankreich, der Türkei, Polen und Marokko. Die OMA Group verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Branche und bietet spezialisierte Logistikdienstleistungen für Kunden aus Branchen wie dem Bergbau, der Öl- und Gasindustrie, dem Energie- und Infrastruktursektor sowie den Transport von Ersatzteilen für Schiffe im Transit.

„Mit dieser neuen Partnerschaft bieten wir unseren Kunden zuverlässige und sichere Transportlösungen in Richtung Westafrika“, sagt Stéphane Grèze, Group Delegate for Africa, der für die gesamte Militzer & Münch Gruppe die Afrika-Verkehre vorantreibt. „Und der Bedarf steigt – bereits jetzt sehen wir, dass Kunden mit Sendungen in den Maghreb auch Transporte in westafrikanische Destinationen abwickeln möchten.“

Ein starkes Netzwerk

Um die Marktposition von Militzer & Münch in Afrika weiter zu stärken, haben sich die Landesgesellschaften in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Usbekistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Marokko, Tunesien und der Türkei dem Airfreight Logistics Network for Africa (ALNA) angeschlossen, einem starken Netzwerk für Luftfracht vom und zum afrikanischen Kontinent. „ALNA verschafft uns Zugang zu einem sicheren und zuverlässigen Netzwerk von Unternehmen in vielen Ländern Afrikas“, sagt Stéphane Greze. „Das erlaubt uns, den Umsatz zu steigern und unser Afrika-Geschäft weiterzuentwickeln. Wir werden auch die Möglichkeit haben, Sendungen aus dem Netzwerk zu empfangen und so unser Volumen zu erhöhen.“

Die Zusammenarbeit mit der OMA Group sowie die ALNA-Mitgliedschaft sind Teil der Strategie von Militzer & Münch, in Afrika zu wachsen. Verlässliche Partner und deren lokales Know-how sowie ein starkes Netzwerk in Westafrika werden die Position des Logistikdienstleisters auf dem Kontinent stärken und bieten viele Chancen für die Zukunft.

Die Afrikanische Freihandelszone – Wachstumsmarkt der Zukunft

Der Handelsstart in der Afrikanischen Freihandelszone – das African Continental Free Trade Agreement (AfCFTA) –  am 1. Januar 2021 war in erster Linie ein formaler Akt. Mit Ausnahme von Eritrea haben alle 55 Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union das Abkommen unterzeichnet, ratifiziert wurde es bisher von 36.

Entstehen soll ein gemeinsamer afrikanischer Markt für 1,3 Milliarden Menschen mit einer gebündelten Wirtschaftsleistung von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar. Ziel des Abkommens: den innerafrikanischen Handel steigern, die Industrialisierung weiter vorantreiben, regionale Wertschöpfungsketten aufbauen. Das Abkommen ist ein Meilenstein für die wirtschaftliche und politische Entwicklung des afrikanischen Kontinents.

OMA Group

  • Gegründet: 1982
  • Hauptsitz: Accra, Ghana
  • Mitarbeiter: 200
  • Unternehmensleitung: Group CEO Gerrit Van Der Merwe und Group COO Samad Osman
  • Gut vernetzt: Die OMA Group ist Partner in zahlreichen Logistiknetzwerken, z. B. FIATA, ICS und WACO
  • Website: www.omagroup.com

Stéphane Grèze, Group Delegate for Africa – er treibt die Entwicklung der Afrika-Verkehre für die gesamte Militzer & Münch Gruppe voran